KvL Forum

Guild Wars Forum
 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin

Teilen | 
 

 Absolut Grundsätzliches!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Carcinoma Simplex
nicht zu ungeschickt
nicht zu ungeschickt
avatar

Anzahl der Beiträge : 109
Alter : 38
Ort : Leipzig
Anmeldedatum : 17.10.07

BeitragThema: Absolut Grundsätzliches!   Mi Okt 24, 2007 4:58 am

Mit der Entscheidung für Guild Wars haltet Ihr sicher mindestens eine der momentan erschienen Kampagnen von GW in der Hand, nämlich Prophecies, Factions oder Nightfall. Mit Eye of the North (EotN) ist seit Ende September das erste Addon auf dem Markt, was zwar weitreichende, neue Gebiete umfasst, allerdings eine der Kampagnen bedingt, um gespielt zu werden. Solltet Ihr momentan nur eine Kampagne von GW besitzen, sei Euch gesagt, dass Ihr beim Erwerb einer weiteren, mit Eurem bestehenden Charakter in die neue Welt reisen könnt. Somit besteht ohne das Anfallen einer monatlichen Gebühr, eine riesige Spielwelt mit der permanenten Möglichkeit zur Erweiterung zur Verfügung! Weiteres zum Reisen innerhalb einzelner Kampagnen findet Ihr unter dem speziellen Topic: "Reisen innerhalb verschiedener Kampagnen!"



Guild Wars nimmt die besten Elemente von “Massively Multiplayer Online Games” und kombiniert sie mit einem neuen, auf Missionen basierenden Design, das einige der mühsameren Aspekte dieser Spiele eliminiert. Jetzt könnt Ihr in Städten oder Außenposten neue Freunde treffen, eine Gruppe bilden und dann gemeinsam einen Quest bewältigen. Eure Gruppe bekommt immer ihre eigene einzigartige Karte. Deshalb gehören Camping, Kill Stealing und langes Warten zum Beenden eines Quests der Vergangenheit an. In einem Guild Wars-Quest habt Ihr die noch nie da gewesene Freiheit Eure Umwelt zu manipulieren; mithilfe des dynamischen Quest-Systems könnt Ihr mit Euren Leistungen Einfluss auf Eure Zukunft nehmen.

Stundenlanges Aufleveln, um zu den interessanten Teilen des Spiels zu gelangen, ist ein Ding der Vergangenheit, da Kämpfe von Anfang an strategisch interessant und herausfordernd sind. Ihr könnt in Guild Wars sofort zum Anfang eines Quests reisen, den Ihr bereits freigeschaltet habt, und müsst nicht ewig herumlaufen, um Euch auf einen Quest vorzubereiten. Ihr werdet nie wieder tagelang spielen, nur um herauszufinden, dass die Wahl, die Ihr getroffen habt, Euren Spielcharakter auf Dauer wettbewerbsunfähig gemacht hat. Das einzigartige Fertigkeitssystem in Guild Wars unterstützt ständiges Experimentieren, lässt Euch aber keine frühzeitige Wahl treffen, die Euren Charakter einschränken könnte. Außerdem werdet Ihr niemals neue Spieler treffen und dann herausfinden, dass Ihr nicht mit ihnen oder gegen sie spielen könnt, weil ihre Charaktere auf einem anderen Server leben; in Guild Wars leben alle Charaktere in einer einzigen, nahtlosen Welt.

Helden sind männlich oder weiblich, groß oder klein, und es gibt sie in allen 36 möglichen Kombinationen der folgenden acht Klassen: Krieger, Elementarmagier, Mönch, Waldläufer, Mesmer und Nekromant. Individuelle Helden können im Lauf der Zeit 150 einzigartige Fertigkeiten pro Charakter erlernen. Die wichtigsten Entscheidungen, die Ihr für Euren neuen Helden treffen müsst, sind die Wahl einer primären und direkt im Anschluss auch die Wahl einer sekundären Klasse. Diese Entscheidungen bestimmen über Eure Rüstung, Fertigkeiten und den Kampfstil und wirken sich auch auf das allgemeine Spielerlebnis aus.

Pro einzelnem Guild Wars-Account könnt Ihr vier Helden erstellen bzw. sechs Charaktere, wenn Ihr das Guild Wars-Grundspiel und Guild Wars Factions installiert. Ihr könnt Helden jederzeit löschen und dafür neue erstellen sowie Eure Fertigkeiten und Attribute ändern, wenn Ihr Euch in einer Stadt aufhaltet. Experimentiert mit verschiedenen Kombinationen von Klassen, Fertigkeiten und Attributen, bis Ihr den Helden gefunden habt, der am besten zu Euch passt.

Jede Klasse besitzt bis zu fünf Attribute. Die Attribute hängen ganz von den Klassen ab, die Ihr wählt, und der Attributpunktepool Eures Helden leitet sich aus der Kombination Eurer primären und sekundären Klasse ab. Das erste aufgeführte Attribut steht nur den Charakteren zur Verfügung, die diese Klasse als ihre primäre Klasse ausgewählt haben. Beispielsweise hätte ein Krieger/Mönch Zugriff auf das primäre Kriegerattribut Stärke. Ein Mönch/Krieger würde dagegen “Gunst der Götter” als primäres Attribut erhalten. Jede der beiden Kombinationen würde die vier normalen Mönchattribute und die vier normalen Kriegerattribute umfassen, doch das primäre Attribut sorgt dafür, dass die beiden Kombinationen unterschiedlich gespielt werden und in einer Gruppe von Abenteurern eine unterschiedliche Funktion ausüben.

Die meisten Fertigkeiten hängen mit einem bestimmten Attribut zusammen. Wenn Ihr also ein Attribut verbessert, werden automatisch auch diese Fertigkeiten verbessert. Die Attribute der verschiedenen Klassen tragen zu einer jeweils ganz bestimmten Kampfstrategie bei und die speziellen Attribute, die Ihr zur Verbesserung auswählt, helfen Euch dabei, einen ganz eigenen Kampfstil zu kreieren.


Jede Klasse verfügt über ein mächtiges primäres Attribut, das nur den Charakteren zur Verfügung steht, die diese Klasse als ihre primäre Klasse auswählen. Wird zum Beispiel der Mesmer als primäre Klasse ausgewählt, kann der Charakter in “Schnellwirkung” investieren, womit die Geschwindigkeit beim Wirken von Zaubern erhöht wird. Die sekundäre Klasse, die Ihr auswählt, genießt keinen Zugriff auf dieses primäre Attribut. Ihr solltet deshalb bei der Erwägung, welche Klasse Eure primäre Klasse sein soll, die primären Attribute jeder Klasse beachten.


Attributpunkte

Mit jeder Stufe, die Ihr erreicht, erhaltet Ihr Attributpunkte, um die Wirksamkeit Eurer Fertigkeiten zu verbessern. Wenn Ihr einem Attribut Punkte zuweist, wird dadurch die Kraft von den Fertigkeiten und Waffen erhöht, die mit diesem Attribut zusammenhängen. Erhöht die Attribute zu den Fertigkeiten und Waffen, die Ihr Eurer Ansicht nach am meisten benutzen werdet.
Ihr könnt Eure Attribute jederzeit verändern, solange Ihr Euch in einer Stadt befindet. Durch diese Flexibilität könnt Ihr Euer Spiel an neue Situationen anpassen und neue Waffen und Zauber wirkungsvoll einsetzen. Zum Beispiel könnte Euer Krieger ein seltenes Schwert finden. Ihr habt ihn aber vielleicht mit Äxten ausgebildet und deshalb das Attribut Axtbeherrschung aufgefüllt. Jetzt könnt Ihr ganz einfach in eine Stadt gehen, die Rückerstattungspunkte, über die Ihr in der Axtbeherrschung verfügt, neu verteilen und sie stattdessen in das Attribut Schwertkunst investieren.

Krieger, Elementarmagier, Mönch, Waldläufer, Mesmer oder Nekromant: Jede Klasse hat ihre eigenen Stärken und Eigenschaften, Waffen- oder Zauberbesonderheiten und verfügt über einen einzigartigen Satz an Fertigkeiten, mit dem Ihr Schaden zufügen, Feinde bzw. die Umgebung manipulieren oder Verbündete schützen und heilen könnt. Jede Klasse bietet einen Attributsatz, der die Wirksamkeit von Waffen und Fertigkeiten im Kampf festlegt.

Primäre Klasse: Eure primäre Klasse bestimmt das grundlegende Aussehen Eures Helden sowie die Rüstung, die er tragen wird. Außerdem bietet sie mehrere Attribute, die die Fertigkeiten im Laufe der Zeit verbessern, einschließlich eines primären Attributs, das nicht verfügbar ist, wenn die Klasse als sekundäre Klasse gewählt wird.

Sekundäre Klasse:Eure sekundäre Klasse rüstet Euren Helden ergänzend zum ersten Satz mit einem zweiten Satz an Attributen und Fertigkeiten aus. (Eure sekundäre Klasse hat keinen Zugriff auf das primäre Attribut dieser Klasse.)


Fertigkeiten

Während Attribute und die Verteilung von Attributpunkten Eurem Charakter sein grobes Gesicht geben, könnt Ihr dem von Euch geschaffenen Helden mit Fertigkeiten die feineren Züge verleihen. Drückt die Taste K oder wählt im Hauptmenü die Option Fertigkeiten. So könnt Ihr Euch anschauen, welche Fertigkeiten Euer Charakter derzeit beherrscht. Ihr könnt Euch mit bis zu acht Fertigkeiten gleichzeitig ausrüsten und Euch so einen einzigartigen Charakter-„Build“ erstellen, der beinahe jede Situation meistern kann. Die meisten Fertigkeiten sind mit einem bestimmten Attribut verbunden und tragen außerdem das Merkmal einer Unterart, wie zum Beispiel Haltung, Zauber, Verhexung oder Schrei.

Euer Held kann sich nur mit Fertigkeiten ausrüsten oder diese Fertigkeiten im Fertigkeitsbalken verschieben, wenn er sich in einer Stadt befindet. Wenn Ihr aber in einer Stadt seid, könnt Ihr aus Eurem gesamten Arsenal an Fertigkeiten auswählen. Die Fertigkeitenliste ist nach dem Attribut organisiert, zu dem die einzelnen Fertigkeiten gehören. Ihr könnt also sicher sein, dass Ihr Fertigkeiten auswählt, die zu den Kernfähigkeiten des Helden passen. Falls Euer Nekromant alle seine Attributpunkte in Blutmagie, aber keinen in Flüche investiert hat, solltet Ihr Fluchfertigkeiten lieber nicht auswählen (es sei denn, Ihr verwendet Attribut-Rückerstattungspunkte, um Eure Attribute entsprechend anzupassen, wenn Ihr schon dabei seid).

Weitere Informationen zu diesem Thema erhaltet ihr im Thema Entwicklung eines Charakters sowie welche Klasse passt!

Builds

Den Begriff “Build” werdet Ihr im Zusammenhang mit dem Aufbau von Charakteren in Guild Wars Factions ziemlich häufig zu hören bekommen, insbesondere in Verbindung mit dem PvP-Spiel. Euer Charakter-Build bezieht sich auf eine bestimmte Zusammenstellung von Fertigkeiten und Attributen, die Ihr für eine bestimmte Mission bzw. einen bestimmten Quest ausgewählt habt. Viele Spieler neigen dazu, sich einen Lieblings-Build zuzulegen, den Sie immer wieder verwenden, während andere die Fertigkeiten lieber von Mal zu Mal an neue Feinde anpassen. Die Fertigkeiten in einem festen Charakter-Build sollten vorteilhaft zusammenwirken und sich gut gegen die Feinde einsetzen lassen, mit denen Ihr jeweils rechnet. Ihr solltet außerdem auch an die anderen Mitglieder in Eurer Gruppe denken - es ist keine schlechte Idee, Euch mit den anderen Spielern zu beraten, damit sich Eure Fertigkeiten möglichst wenig überlappen. Wenn beispielsweise in der Gruppe zwei Mönche sind, könnte einer von beiden zum Heiler der Gruppe werden, indem er Fertigkeiten in Verbindung mit dem Attribut der Heilgebete auswählt. Der andere dagegen kann sich für Fertigkeiten im Zusammenhang mit Schutzgebeten entscheiden und als Beschützer der Gruppe fungieren.


Kampf

Kämpfen ist eine Lebenseinstellung. Meistert die Grundlagen des Kampfes, bevor Ihr Euch kopfüber in das Spiel stürzt, sonst könnte Euch eine verfrühte Reise ins Jenseits bevorstehen. Lest weiter und macht Euch schlau.
Ausrüstung beschaffen

Bevor Ihr irgendeine Mission oder ein erforschbares Gebiet betretet (mit anderen Worten, bevor Ihr die Stadt verlasst), solltet Ihr Euren Fertigkeitsbalken mit den acht Fertigkeiten laden, von denen Ihr annehmt, dass sie Euch bei den kommenden Kämpfen die besten Dienste erweisen. Zu Beginn des Spiels werdet Ihr einen leeren Balken haben, doch wenn Ihr zusehends mehr Fertigkeiten erlernt, müsst Ihr eine Wahl darüber treffen, mit welchen Fertigkeiten Ihr Euren Charakter ausstatten wollt. Die Rüstung Eures Helden (die durch seine primäre Klasse bestimmt wird) ist bereits angelegt. Vergewissert Euch aber, dass die ausgewählte Waffe ebenfalls einsatzbereit ist und dass alle Alternativwaffen in das Schnellwaffenmenü (Tasten F1-F4) geladen sind.


Spieler gegen Spieler (PvP)

PvP-Spiele

„Spieler gegen Spieler“, abgekürzt „PvP“ (nach dem englischen „Player vs. Player“) ist der zentrale Bestandteil des Wettkampfs, der das Wörtchen „kompetitiv“ in den Begriff „kompetitives Online-Rollenspiel“ hineinbringt. Es gibt viele unterschiedliche Arten des PvP-Wettkampfs. Manchmal findet Ihr Euch in einem zufällig ausgewählten Team wieder, doch meistens wählt Ihr Eure Gruppe aus, bevor Ihr in den PvP-Wettkampf eintretet. Unter Umständen besteht Euer Ziel schlicht und einfach darin, das andere Team auszulöschen. Allerdings kann es auch wesentlich komplexer zugehen. In PvP-Kämpfen können auch gefährliche computergesteuerte Feinde auf der Karte enthalten sein, deshalb müsst Ihr gut aufpassen.


Die PvP-Zone

PvP-Kämpfe werden in einer Region der Welt ausgetragen, die einzig und allein für die Erprobung der Kampfkünste von Helden reserviert ist. Ganz neu gestaltete, vorgefertigte PvP-Charaktere beginnen in dieser PvP-Zone.


So erstellt man einen PvP-Charakter

Ihr könntet mit einem voll entwickelten Rollenspielcharakter der Stufe 20 an PvP-Kämpfen teilnehmen. Dies bietet Euch ausgedehntere Kombinationsmöglichkeiten, wenn es um die Auswahl von Fertigkeiten und Ausrüstung geht, und erfahrene Spieler schätzen diese Charaktere, weil sie in Kämpfen Spieler-gegen-Spieler sehr viel leisten können. Wenn Ihr ohne große Umschweife gleich in einen Kampf einsteigen wollt, könnt Ihr einen neuen PvP-Charakter erstellen, der auf Stufe 20 beginnt und bereits mit einer kleineren Auswahl an Fertigkeiten und Ausrüstung ausgestattet ist. Vorgefertigte PvP-Charaktere können durch Waffen- und Rüstungsoptionen nach wie vor bis zu einem gewissen Grad angepasst werden.


PvP-Kampf

PvP-Kämpfe bestehen aus zwei oder mehreren Teams von 4-8 Spielern, die jeweils um die Vorherrschaft kämpfen. Stellt für PvP-Kämpfe in Arenen, Gildenkämpfe oder Turnierspiele ein Team aus Gildenmitgliedern oder anderen Spielern, die gerade online sind, zusammen. Benutzt den Team-Chat und den Kompass, um die Strategie mit Eurem Team zu besprechen, und haltet Euch jederzeit bereit, die Taktik von einem Augenblick auf den anderen zu ändern!


Arena

Betretet die Arena und tretet in PvP-Kämpfen nach Gladiatorenart an, um Erfahrung zu gewinnen oder einfach um Spaß zu haben. Bei Arenakämpfen müsst Ihr keine Gruppe zusammenstellen; die Arena bildet die Teams automatisch aus den verfügbaren Spielern. Die Arena ist ein großartiger Platz, um jederzeit PvP-Action zu finden.

Gildenkämpfe

In Gildenkämpfen messen sich Gilden in einer Vielzahl von Situationen, in denen Eure Fertigkeiten und Euer Teamgeist getestet werden. Durch den Gewinn von Gildenkämpfen erhaltet Ihr Wertungspunkte für Eure Gilde, die Eure Gilden-Gesamtwertung und die Position Eurer Gilde auf der Gildenrangliste verbessern.
Turnierspiel

Im Turnierspiel kann Eure Gilde um die weltweite Guild Wars-Vorherrschaft antreten. Der Gewinner eines Turniers gewinnt Ruhmespunkte.

Turnierspiel in Factions

Guild Wars Factions bietet fortlaufend Turnierkämpfe, bei denen Zehntausende von Teams gegeneinander antreten, um den ersten Platz auf der Gildenrangliste zu erreichen. Stellt ein Team zusammen und nehmt an einer Reihe von Kämpfen teil, die Eure Fertigkeiten auf die Probe stellen und Euch Eure Grenzen aufzeigen. Die Gildenrangliste auf der Guild Wars-Webseite verzeichnet alle Siege und Niederlagen jeder einzelnen Gilde und bewertet die einzelnen Gilden entsprechend. In Welten im Krieg, dem internationalen Guild Wars-Turnier, konkurrieren geografische Regionen um die weltweite Guild Wars-Vorherrschaft.


Turniere: Gemeinsame Faktoren

Alle Turnierkämpfe weisen folgende Gemeinsamkeiten auf:

* Geisterheld: In jedem Turnierkampf wird Euer Team durch einen Geisterhelden unterstützt. Bei manchen Kämpfen ist es für den Sieg erforderlich, dass er am Leben bleibt. Euer Geisterheld wird zusammen mit Eurem Team wiederbelebt.
* Moralschub: Der Moralschub reduziert bei allen Teammitgliedern sämtliche bestehenden Sterbemalusse um einen gewissen Prozentsatz. Wenn Euer Team keine Sterbemalusse hat, werden die maximalen Lebenspunkte und die maximale Energie aller Mitglieder angehoben.

Turniere: Variable Faktoren

* Wiederbelebung: Wenn Priester vorhanden sind, sorgen sie alle zwei Minuten für die Wiederbelebung toter Teammitglieder. Wird der Priester getötet, bleiben tote Teammitglieder tot, es sei denn, sie werden von einem anderen Teammitglied wiederbelebt. In einigen Kämpfen gibt es einen anhaltenden Wiederbelebungszyklus, der nicht zerstört werden kann.


für weitere Informationen siehe auch: http://de.guildwars.com/gameplay/
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Absolut Grundsätzliches!
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
KvL Forum :: Hilfestellungen :: Grundlagen in GW-
Gehe zu: